Aniela Stoffels, Flöte

Aniela_2658, Foto: Tomasz Trzebiatowski Photography

Die Flö­tis­tin Anie­la Stof­fels (*1987) beginnt im Alter von 7 Jah­ren ihre Quer­flö­ten­aus­bil­dung. Im Jahr 2002 wird sie in die Flö­ten­klas­se von Car­lo Jans auf­ge­nom­men, wo sie 2005 ihr Diplom „1er Prix“ mit Aus­zei­chung und 2007 den „Prix Supé­ri­eur“ erhält. Bereits mit 16 Jah­ren war sie aus dem luxem­bur­gi­schen Lan­des­wett­be­werb für jun­ge Solis­ten als Gewin­ne­rin her­vor­ge­gan­gen (Gold­me­dail­le + SACEM-För­der­preis). 2007 beginnt sie ihr Hoch­schul­stu­di­um an der Zür­cher Hoch­schu­le der Küns­te, Depar­te­ment Musik, in der Flö­ten­klas­se von Mat­thi­as Zieg­ler.
Anie­la Stof­fels war Mit­glied diver­ser Schwei­zer Orches­ter wie dem Alum­ni-Sin­fo­nie­or­ches­ters Zürich und dem Schwei­zer Jugend-Sin­fo­nie-Orches­ter (SJSO). 2010 war sie Prak­ti­kan­tin beim Orches­t­re Phil­har­mo­ni­que du Luxem­bourg (OPL) unter der Lei­tung von Emma­nu­el Kri­vi­ne und erwirbt im glei­chen Jahr ihr Bache­lor-Diplom an der Zür­cher Hoch­schu­le der Küns­te.
In der Sai­son 2011/2012 war sie Prak­ti­kan­tin beim Ber­ner Sym­pho­nie­or­ches­ter (BSO) unter der Lei­tung von Mario Venz­ago und gewinnt den 2. Preis beim Con­cours Natio­nal d‘Exécution Musi­ca­le (CNEM) in Rid­des (CH).
Im Juli 2012 schließt die Flö­tis­tin ihr Mas­ter­stu­di­um in der Klas­se von Pir­min Grehl an der Hoch­schu­le Luzern mit Aus­zeich­nung ab.
Anie­la Stof­fels war Mit­glied der Lucer­ne Fes­ti­val Aca­de­my 2012 und 2014 unter der Lei­tung von Pierre Bou­lez.
Seit Sep­tem­ber 2012 ist die Flö­tis­tin Lehr­be­auf­trag­te im Fach Quer­flö­te am Kon­ser­va­to­ri­um der Stadt Luxem­burg und seit 2014 Flö­tis­tin im Kam­mer­or­ches­ter Luxem­burg (OCL).