Nicola Katz, Klarinette

Nicola_2605, Foto: Tomasz Trzebiatowski PhotographyNico­la Katz wur­de 1985 in Zürich gebo­ren und ist im Kan­ton Zug auf­ge­wach­sen. Prei­se und Aus­zeich­nun­gen am Schwei­zer Jugend­mu­sik­wett­be­werb und am Zen­tral­schwei­zer Jugend­wett­be­werb in klas­si­scher Musik.

Sei­ne Kla­ri­net­ten­stu­di­en absol­vier­te er an der Hoch­schu­le Luzern – Musik bei Hein­rich Mät­zener und Pao­lo Bel­tra­mi­ni (2007 Kon­zert­di­plom, 2010 Mas­ter Instru­men­tal­päd­ago­gik und 2012 Mas­ter Per­for­mance Major Orches­ter). 2007 – 2008 Auf­bau­stu­di­um an der HfM Wei­mar bei Prof. Mar­tin Span­gen­berg sowie zahl­rei­che Meis­ter­kur­se bei nam­haf­ten Kla­ri­net­tis­tIn­nen im In- und Aus­land.

Neben sei­ner Unter­richts­tä­tig­keit an vier Zen­tral­schwei­zer Musik­schu­len war/ist er als Orches­ter- und Kam­mer­mu­si­ker Mit­glied in diver­sen For­ma­tio­nen und Ensem­bles, dar­un­ter dem Schwei­zer Jugend­sin­fo­nie­or­ches­ter, dem Ensem­ble Mon­tai­gne, dem Luzia von Wyl Ensem­ble sowie den selbst mit­be­grün­de­ten Blä­ser­quin­tet­ten NEXUS reed­quin­tet und pen­ta­Ton Blä­ser­quin­tett, mit wel­chen er an der ORPHEUS Cham­ber Music Com­pe­ti­ti­on 2013 den 1. und den 2. Preis erhielt. Zudem spiel­te Nico­la Katz als Kla­ri­net­tist und Bass­kla­ri­net­tist in diver­sen Orches­tern wie dem Luzer­ner Sin­fo­nie­or­ches­ter, dem Ber­ner Sym­pho­nie­or­ches­ter, dem Orches­tra del­la Svizze­ra Ita­lia­na, dem 21st Cen­tu­ry Orches­tra, der Jun­gen Deut­schen Phil­har­mo­nie, der ORFF-Aka­de­mie des Baye­ri­schen Rund­funks, dem Stutt­gart Fes­ti­val Ensem­ble und im Orches­ter der Lucer­ne Fes­ti­val Aca­de­my unter der Lei­tung von Pierre Bou­lez.